Für die Formgebung der Kunststoffe kommen verschiedene Produktionsverfahren zum Einsatz. So können wir unsere Verpackungskonzepte kundenspezifisch umsetzen.

 
Tiefziehen

Der Begriff bezeichnet ein Produktionsverfahren, bei dem thermoplastische Kunststoffplatten mit einer Materialstärke zwischen 0,1 mm und 12 mm erwärmt und dann verformt werden. Die Verformung wird durch Vakuum, durch Druck, durch mechanische Kräfte oder durch eine Kombination dieser Techniken erzeugt. Die erwärmte Folie nimmt die Form eines speziell angefertigten Tiefziehwerkzeugs an. Das Ergebnis kann anschliessend noch weiter verarbeitet werden, z.B. durch Fräsen, Kleben, Biegen, Fügen, Lochen – oder durch einfaches Entgraten.

Die Vorteile des Tiefziehens:

  • Günstige Werkzeugkosten
  • Schnelle Taktzeiten (große Stückzahl in geringer Zeit)
  • Schneller Rüstvorgang

In der Entwicklungsphase einer Verpackungslösung können Werkzeugkosten gering gehalten werden. Hat man dann die richtige Lösung gemeinsam gefunden und erarbeitet, ist der Weg frei für unbegrenzt hohe Stückzahlen.

 

 

 

Extrusion

Werden Kunststoffe kontinuierlich aufgeschmolzen und durch eine formgebende Düse ausgegeben, handelt es sich um ein Extrusionsverfahren. So entstehen Rohmaterialformen wie z.B. Profile, Platten oder Folien. Die Ausstoßleistung kann mehr als 1.000 kg/h betragen. Durch Rezepturen können besondere Materialeigenschaften erzeugt werden (z. B. rutschhemmend, antistatisch, eingefärbt u.a).

Features und Vorteile des Extrusionsverfahrens:

  • Visuelle Überwachung durch polarisierendes Licht
  • Kontinuierliche Dickenkontrolle im My-Bereich
  • Gravimetrische Mischanlage
  • Kontinuierliche Prozessüberwachung
  • Geschlossener Recycling Kreislauf

Mezger Verpackung ist Spezialist im Bereich Extrusion und hat die fachliche Menpower, um Ihre Verpackung im Extrusionsverfahren wunschgerecht zu realisieren!

 

 

 

nach oben

Unsere Leistungen für Sie